feed-image Feed
1Kirche 4Magnolien Frhling Gewlbe Gottvater
Aktuelles
 
Am vergangenen Samstag, dem Hochfest der Geburt Johannes des Täufers, hat unsere Schwester Mariae Laetitia ihre Feierliche Profess abgelegt. Im Rahmen des Hochamtes versprach sie ein Leben nach den Evangelischen Räten und in Beständigkeit bis zum Tod. Zu der würdigen, ergreifenden und sehr schönen zweistündigen Liturgie waren zahlreiche Gäste gekommen, darunter viele Priester und Patres des Ordens sowie Verwandte, Freunde und Bekannte der Professin. Der Hauptzelebrant, Generalabt Dom Mauro-Giuseppe Lepori OCist (Rom/Hauterive), ging in seiner Predigt auf den Tagesheiligen Johannes den Täufer ein, der gerade für das Ordensleben in der engeren Nachfolge Christi ein bezeichnendes Vorbild sei. "Johannes verwies auf einen anderen, auf Christus", sagte er, Johannes zeige immer auf die Quelle unserer Freude und Hoffnung. Dabei sei es auch wichtig, den Mut zu haben, "gegen den Strom zu schwimmen", sich "der Normalität zu widersetzen" und die menschlichen Pläne durchkreuzen zu lassen, damit "die Berufung sich realisieren" und wachsen kann. Die Homepage des Bistums berichtet.

Im Sorbischen Rundfunk wurde Ende Mai diesen Jahres ein schöner Hörfunkbeitrag über unser Kloster gesendet. Unter dem Thema "Das Kloster als Wirtschaftskomplex" hat Frau Monika Gerdes einen kleinen Streifzug durch die unterschiedlichen Arbeitsbereiche sowie deren Intention und Organisation unternommen. Wer der sorbischen Sprache mächtig ist, kann sich hier auf der Seite des MDR den knapp dreiviertelstündigen Beitrag anhören.

Ab dem 26. Juni 2017 bis zum 1. August 2017 werden Bauarbeiten an der Straße „Am Montschik“ in Panschwitz-Kuckau durchgeführt. Dazu wird diese Straße tagsüber gesperrt. Eine Umleitungsstrecke ist ausgewiesen (südliche Umfahrung über asphaltierten Wirtschaftsweg zwischen der Straße nach Ostro und der Straße nach Cannewitz, dann von Cannewitzer Richtung ins Kloster).
Wegen Straßenbauarbeiten an der S100 in Panschwitz-Kuckau ist das Kloster nicht mehr direkt per PKW erreichbar. Wir empfehlen, über die S100 aus Richtung Bautzen bis zum Ortseingang Panschwitz-Kuckau zu fahren (Autobahn A4, Abfahrt Uhyst am Taucher, dann über Siebitz Richtung Panschwitz-Kuckau) und den dort befindlichen Parkplatz zu nutzen (auch für Busse). Von dort sind es etwa 300m zu Fuß bergab bis zum Kloster. Die offiziellen Umleitungen finden Sie hier: Umleitung überörtlich nord, Umleitung überörtlich süd, Umleitung nahräumig, Umleitung im Ort

Klosterladen

Mo-Fr
Sa
10:00 - 16:30 Uhr
12:30 - 16:00 Uhr
Jan/Feb samstags geschlossen
 
sonn- und feiertags geschlossen, soweit
nicht anders angegeben
 
Tel.: 035796 / 99490

Klosterpforte

Mo-Fr
Sa
So
8:30 - 11:20, 14:00 - 16:50, 17:30 - 18:00 Uhr
8:30 - 11:20, 14:00 - 16:20, 17:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 10:50, 15:00 - 16:20, 17:00 - 18:00 Uhr
zusätzliche Schließzeiten möglich,
besonders mittwochs ab 16:00 Uhr
 

Tel.: 035796 / 99431
Fax: 035796 / 99433

Klosterbäckerei

Montag
Di-Fr
Sa
   geschlossen
   6:00 - 16:00 Uhr
   6:30 - 9:30 Uhr
   
Tel.: 035796 / 99443
 
mehr Informationen: