Fastentuch Frhling Frhling1 Frhling2 Gewlbe Vierzehnergeschlossenoben
Aktuelles
 
Gott schenkt sich in der Freude, und es ist unser Wunsch, dass Sie diese Freude hier im Kloster erfahren und dadurch auch mit dem Ursprung der Freude in Berührung kommen. Die Schatzkammer ist ein Versuch, Sie an dieser Form der Begegnung mit Gott teilhaben zu lassen. Sie lädt im Bernhardhaus des Klosters zum Besuch ein: In neun Räumen werden rund 150 kostbare Kunstwerke gezeigt. Zeitlich spannt sich der Bogen vom 13. bis ins 19. Jahrhundert. So werden Kontinuität und Wandel der Klostergeschichte fassbar. Kunstwerke für Andacht und Liturgie führen die Grundanliegen und Inhalte des Klosterlebens vor Augen, andere Gegenstände zeugen von der jahrhundertelangen Herrschaft und Repräsentation des Klosters.
In diesem Jahr hat die Schatzkammer erst ab April, und nicht wie sonst angegeben schon ab Mitte März geöffnet. Ein Besuch lohnt sich. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!
Unsere Gastschwester ist in der Zeit vom 21. bis einschließlich 28. März nicht im Haus. Deshalb können E-Mails zur Anmeldung während dieser Zeit nicht bearbeitet werden. Für kurzfristige Anmeldungen rufen Sie bitte direkt an der Klosterpforte an (03 57 96 / 99-431).
Bitte beachten Sie auch, dass wir über die Kar- und Ostertage leider schon ausgebucht sind. Wir sagen "Vergelt's Gott!" für Ihr Verständnis und wünschen allen unseren Gästen einen gesegneten Aufenthalt.
In der Woche vom 13. bis 18. März halten wir Schwestern unsere jährlichen Konventexerzitien. Es ist für uns eine Zeit der Einkehr und Ruhe, der Besinnung auf Gott und des vertieften Gebets. Bitte haben Sie Verständnis, dass daher die Pfortenzeiten eingeschränkt sein werden. Außerdem bitten wir Sie, während dieser Zeit wenn möglich von Besuchen und Telefonaten abzusehen. Herzlich eingeladen sind alle Gläubigen zu den täglichen Konventmessen um 7:00 Uhr. Es zelebriert unser diesjähriger Exerzitienleiter, Abtprimas emeritus P. Notker Wolf OSB aus St. Ottilien.
Seit neuestem gibt es auf unserer Website einen Fotoblog (unter dem Menüpunkt Gemeinschaft - Impressionen). Wir leben in einem Kloster, dessen Architektur und Geschichte uns alltäglich umgibt, mitten in einer wunderschönen Landschaft und einer an Kultur und Brauchtum reichen Region. Gerade das zisterziensische Leben gründet sich auf die Harmonie von Natur und Kultur, von Arbeit und Gebet. Der Lobpreis Gottes ist unsere Aufgabe - und wir haben allen Grund, Gott zu loben! Es gibt so viele Facetten und Blickwinkel, die jeder für sich ein Lobpreis Gottes sind. Daran möchten wir Sie teilhaben lassen: Sehen Sie Marienstern und Umgebung aus der Perspektive von uns Schwestern. Ein Dank geht dabei an P. Meinrad Tomann aus Stift Heiligenkreuz, der uns mit seinem Blog inspiriert hat.

Klosterladen

Mo-Fr
Sa
10:00 - 16:30 Uhr
12:30 - 16:00 Uhr
Jan/Feb samstags geschlossen
 
sonn- und feiertags geschlossen, soweit
nicht anders angegeben
 
Tel.: 035796 / 99490

Klosterpforte

Mo-Fr
Sa
So
8:30 - 11:20, 14:00 - 16:50, 17:30 - 18:00 Uhr
8:30 - 11:20, 14:00 - 16:20, 17:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 10:50, 15:00 - 16:20, 17:00 - 18:00 Uhr
zusätzliche Schließzeiten möglich,
besonders mittwochs ab 16:00 Uhr
 

Tel.: 035796 / 99431
Fax: 035796 / 99433

Klosterbäckerei

Montag
Di-Fr
Sa
   geschlossen
   6:00 - 16:00 Uhr
   6:30 - 9:30 Uhr
   
Tel.: 035796 / 99443
 
mehr Informationen: